PILZ® LABORHEIZHAUBEN TEMPERATURREGLER T-500

Rückseite T-560

Temperaturregler für Laboranwendungen

Die speziell für anspruchsvolle Laboranwendungen entwickelte Steuerungen sind der perfekte Partner für unsere Pilz® Laborheizhauben. Mit wahlweise Thermoelement oder Widerstandssensor kann die Temperatur direkt im Medium gemessen werden und somit eine sehr exakte Temperaturgenauigkeit erreicht werden. Das robuste Tischgehäuse ermöglicht eine einfache und zuverlässige Bedienung im Laborbetrieb.

Ihre Vorteile

  • Individuell parametrierbar
  • Intuitiv bedienbar über Tasten und Klartextmenü am Gerät
  • Plug & Play via gängiger Laborsteckverbinder
  • Passend für unsere PILZ®-Heizhauben
  • Der optimale Temperaturregler für flexible Laboranwendungen

FAT – Der bessere PID Regler

FAT steht für Fast Adaptive Tuning und beschreibt den zuverlässigen Algorithmus – vergleichbar mit PID – der in unseren Reglern arbeitet. Ein großer Vorteil von FAT ist die permanent selbstoptimierende Regleranpassung ohne die Notwendigkeit, die PID-Parameter an geänderte Umgebungsbedingungen anzupassen. Auch eine Optimierung der Parameter bei der Inbetriebnahme ist nicht notwendig.

Mehrere Temperaturregler der Serie W-600

Für jede Anwendung den passenden Regler

Speziell für den Betrieb im Labor von Heizhauben oder anderen Beheizungslösungen entwickelt bietet Winkler zwei Produktserien für einfache bis zu komplexen Regelaufgaben.

Serie T-500 (AC)

  • Langlebig: > 2,5 Mio. Schaltzyklen unter Volllast (16 A)
  • Flexibel: 1 Sensoreingang für gängige RTD und TC Sensoren einstellbar
  • Zur Sicherheit: zusätzliche, einpolige Abschaltung im Fehlerfall

Serie T-700

  • Langlebig: > 5 Mio. Schaltzyklen unter Volllast (16 A)
  • Empfindliche Medien: 2 Sensoreingänge für die Regelung der Temperatur direkt im Medium und die Begrenzung der Heizhaubentemperatur um Übertemperatur am Gefäß zu verhindern
  • Genau: Zusätzliche Regelfunktionen wie Rampe zum Aufheizen

Regelung der Mediumtemperatur oder der Heizhaubentemperatur

Der T-500 kann sowohl als Regler für die Heizhaube als auch als Regler für die Mediumtemperatur eingesetzt werden. Im Falle der Heizhaubenregelung wird die Heizhaube auf eine bestimmte Temperatur geregelt. Dies hat den Vorteil, dass kein externer Sensor nötig ist und die Heizhaube einfach betrieben werden kann. Wenn die Temperatur genau geregelt werden soll ist ein externer Sensor direkt im Medium unabdingbar. Hier hat Winkler verschiedene Sensoren im Programm, die ohne großen Verdrahtungsaufwand direkt über eine Steckverbindung angeschlossen werden können.

Der T-700 vereint mit zwei Sensor beide Vorteile der Regelung. Mit dem Mediumsensor wird die Temperatur hochgenau geregelt. Ein zusätzlicher Sensor in der Heizhaube dient der Temperaturbegrenzung der Heizhaube beim Heizen. So wird vermieden, dass die Temperatur des Glaskolbens zu hoch wird und das Medium an den Rändern des Kolbens überhitzt. Zusätzlich erlaubt der T-700 erweiterte Funktionen wie langsames Aufheizen über eine Rampe.

Dokumente

Datenblatt Serie T-500

Datenblatt WRT570SW-010A

Bedienungsanleitung Serie T-500

Bedienungsanleitung Bedienteil ZF-310

Ihr direkter
Ansprechpartner

Michael Walter

Director Business Development

    Felder mit * müssen ausgefüllt werden

    captcha

    This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.